Nachdem wir in den letzten Wochen in allen 16 Nümbrechter Wahlbezirken Unterstützerunterschriften gesammelt haben, konnten nun mehr als die erforderlichen Unterschriften bei der Gemeinde vorgelegt werden.

Zur Erklärung: Wenn eine Partei oder Wählergemeinschaft zum ersten Mal in einem Ort kandidiert, muss sie diese Unterschriften von ortsansässigen Bürgern vorweisen, um überhaupt zur Wahl zugelassen zu werden.

Wir fanden sehr viel Zuspruch und sind überrascht über die Vielzahl von Anfragen an uns. Die erste Hürde war also mühelos geschafft!

Nun ging es richtig los!
Die Wahlplakate und Flyer mussten entworfen und gedruckt werden. Schließlich müssen wir uns einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen.
Fotos wurden gemacht – allerdings ohne vorheriges Styling, ohne Visagisten, ohne Frisöre und ohne Profifotografen. Schließlich wollen wir in den Flyern nicht als Strahlemänner firmieren, die später in der Wirklichkeit niemand wiedererkennt! Wir machen keine Zahnpastawerbung sondern Politik !

Mit „ohne“ ging es dann gleich weiter:

  • Ohne Sponsoring und ohne Steuergelder haben wir Flugblätter, Plakate und anderes Material finanziert.
  • Ohne die Hilfe von bezahlten Kräften haben wir Hunderte von Wahlplakaten geklebt, zum Trocknen aufgestellt, zum Aufhängen Löcher gebohrt.
  • Ohne Hilfe haben wir bereits die ersten Wahlplakate aufgehängt. Die anderen Plakate folgen in Kürze, denn alles muss nach Feierabend geleistet werden. Achten Sie in der nächsten Zeit auf die fleißigen Menschen mit lila Westen, die im Nümbrechter Gebiet mit Leitern und Plakaten unterwegs sind.
  • Ohne Röschen, Kugelschreiber und Fähnchen werden wir uns Ihnen in den nächsten Wochen im Nümbrechter Zentrum an einem Infostand vorstellen. Diese Wahlgeschenke haben für uns nichts mit Politik zu tun!


Dafür kommen wir aber mit frischen Ideen und dem festen Willen, die Nümbrechter Politik transparenter und bürgernäher zu gestalten.

Besuchen Sie uns doch einfach an unserem Infostand oder an jedem zweiten Donnerstag des Monats um 19.00 Uhr in Marienberghausen im „Hotel zur alten Post“!